Entdecke, warum der KoMoMix+ dein perfekter Begleiter wird. 

Die Weiterentwicklung des KoMoMix...

Wir haben unseren ersten Mixer in jeder Hinsicht weiterentwickelt, bis wir zu 100 % zufrieden waren.

Vor wenigen Jahren brachten wir die erste Version unseres KoMoMix heraus. Den haben wir – wie fast alle anderen Hersteller von Mixern auch – in Asien herstellen lassen. Leider immer wieder mit Problemen und das hat uns mindestens genauso geärgert wie unsere Kunden. Deswegen haben wir beschlossen: Wir schauen uns genau an, wo es Probleme gab, und dann überarbeiten wir den KoMoMix – bis wir wirklich zu 100 % zufrieden sind. Uns ist nämlich verdammt wichtig, dass unsere Kunden unsere Geräte lieben.

Gesagt, getan. Nach 3 Jahren der Analyse und Weiterentwicklung ist der KoMoMix+ endlich fertig und wir sind ehrlich gesagt auch ein klein wenig stolz auf das Ergebnis. Denn das kann sich unserer Meinung nach wirklich in jeder Hinsicht sehen lassen. Wir haben nicht nur auf die äußeren, sondern auch auf die inneren Werte geachtet. Nur hochwertigste Materialien und Elektronik wurden im KoMoMix+ verbaut, für eine top Leistung und langanhaltende Freude mit dem Gerät. Wir stellen den Mixer bei uns in Tirol her, und haben nun den gesamten Produktionsprozess komplett unter Kontrolle. Wir produzieren so nachhaltig wie möglich, beziehen die Materialien aus wenigen hundert Kilometer Umkreis.

Außerdem haben wir unseren ersten Mixer einem jahrelangen intensiven Praxistest unterzogen und genau geschaut, ob es beim Benutzen auch nur die kleinsten Unstimmigkeiten gibt. Wir wollten einen Mixer, bei dem einfach alles stimmt, vom Design über die Verarbeitung bis hin zur Benutzung im Alltag. Und wir glauben: Das ist uns mit dem KoMoMix+ gelungen. Überzeug dich am besten selbst!

  • Gehäuse aus Buchenvollholz
  • Gehäuse mit säurebeständigem, lebensmittelechtem Lack versiegelt
  • Behälter aus BPA-freiem Tritan
  • Made in Austria
  • 1.400 Watt
  • 30.000 U/Min
  • 8-fach Schneidemesser mit zwei Kugellagern
  • einfach Handhabung über einen "One Touch-Drehknopf" mit integriertem Pulsschalter
  • mehrfaches Sicherheitssystem und Verriegelungsmöglichkeiten
  • erhältlich in 6 verschiedenen Trendfarben
  • Kabelaufbewahrung im Boden
  • inklusive Rührstab
  • 2 Jahre Garantie
vergleich1vergleich2

Der KoMoMix+ im Detail

Jede Menge gute Argumente für den Kauf eines KoMoMix+

Die erste Reaktion auf das Gerät ist stets pure Begeisterung über das tolle Aussehen. Es ist ein wenig so wie damals, als der bunte iMac von Apple die bis dahin eierschalenfarbene PC-Welt auf den Kopf stellte. Der KoMoMix+ ist ein Gerät, das man nicht im Schrank verstecken möchte, er ist nämlich wunderschön, und kann gleich in 6 poppigen Trendfarben gekauft werden – ganz individuell auf die persönlichen Lieblingsfarben und die Küche abgestimmt. Selbst im „One-Touch-Drehknopf“ findet man die jeweilige Farbe wieder.

Der Korpus selber hat nicht bloß eine schöne Holzoptik – er ist sogar tatsächlich aus Holz gefertigt, und zwar aus Buchenvollholz. So einen schönen Mixer hat die Küche noch nicht gesehen! Doch das Beste ist: Auch hinter der schönen Fassade wird es nicht hässlich, denn die inneren Werte des Gerätes überzeugen ebenfalls auf ganzer Linie.

Als KoMo vor wenigen Jahren das Vorgängermodell zum KoMoMix+ in Korea anfertigen ließ, gab es immer wieder Probleme: Teile sind zu schnell verschlissen, die Geräte wiesen zu häufig Defekte auf. Die Reaktion der Produzenten in Korea war schockierend: „Das ist doch wunderbar, so kaufen die Leute immer wieder ein neues Gerät!“ Doch das widerspricht komplett der Firmenphilosophie von KoMo: Das österreichische Familienunternehmen weigert sich schlichtweg, seinen Kunden qualitativ minderwertige Geräte zu verkaufen. Viel lieber wollen wir die Menschen mit den Geräten so überzeugen, dass diese sie uneingeschränkt weiterempfehlen.

Aus diesem Grund wird der neue KoMoMix+ nun direkt in Tirol hergestellt, in der eigenen Produktionsstätte, mit voller Kontrolle über jeden Produktionsschritt und jedes verwendete Teil. Technische Schwachstellen, aber auch Schwächen in der Handhabung wurden in den letzten Jahren genauestens analysiert und so lange verbessert, bis man zu 100 % zufrieden war. Und genau deswegen ist der KoMoMix+ ein absolut ausgereiftes Gerät auf allerhöchstem technischen Niveau, vereint maximale Leistung und maximale Langlebigkeit.

Jedes noch so kleine Element – außen wie innen – wurde genauestens unter die Lupe genommen und optimiert, bis alle Mitarbeiter mit dem Ergebnis komplett zufrieden waren. Das war ein langer und aufwändiger Prozess, doch dafür stehen nun alle zu 100 % hinter dem Endprodukt. Gerade bei Geräten, die man täglich benutzt, sind es auch oder besonders die Details, die den Unterschied ausmachen. Der KoMoMix+ ist nach jahrelanger Entwicklung absolut ausgereift, in Hinblick auf die Technik, aber auch in Hinblick auf die Handhabung.

In Asien zu produzieren ist günstig, bringt Herstellern also größere Gewinnspannen. Kein Wunder, dass auch in der Mixerbranche fast alle in Asien fertigen lassen. Gleichzeitig bedeutet das aber auch häufig, Verluste bei der Qualität der Verarbeitung und bei der Umweltfreundlichkeit der eingesetzten Materialien in Kauf zu nehmen – neben geringer Entlohnung für die Fabrikarbeiter vor Ort.

Der KoMoMix+ hingegen wird bei KoMo in Tirol hergestellt, und zwar mit Materialien, die fast komplett aus einem Umkreis von nur wenigen hundert Kilometern kommen. Das für den Korpus verwendete Buchenvollholz beispielsweise kommt aus Österreich und Bayern und natürlich aus nachhaltiger Forstwirtschaft. Das Thema umweltfreundliche Herstellung wird bei KoMo ganz groß geschrieben. Nachhaltigkeit in alle Richtungen, so lautet die Firmenphilosophie von KoMo – nicht Gewinnmaximierung um jeden Preis! Das Unternehmen ist davon überzeugt, dass dies auch die Käufer zu schätzen wissen.

Um noch weitere Verkaufsargumente für das stark wachsende Mixer-Angebot zu finden, wurden die meisten Geräte inzwischen mit Extrafunktionen ausgestattet, wie zum Beispiel der Möglichkeit, unterschiedliche Automatikprogramme auszuwählen: eines für Smoothies, eines für heiße Suppen, ein anderes für die Herstellung von Eis, eines für die Reinigung usw.. Das klingt zunächst mal nach einer nützlichen Zusatzfunktion, doch die Erfahrung zeigt, dass kaum jemand tatsächlich diese Programme nutzt. Stattdessen ärgern sich viele Benutzer über die immer komplizierter werdende Handhabung. Wird es aber zu umständlich oder kompliziert, so verliert man die Lust an der täglichen Benutzung.

Der KoMoMix+ geht auch hier einen anderen Weg als die meisten Konkurrenten: Es gibt keine Automatikprogramme, nicht zig Schalter und Knöpfe, deren Funktionen man lernen muss. Es gibt nur einen One-Touch-Drehknopf, der die Umdrehungsgeschwindigkeit der Schneidemesser stufenlos steuert. Drückt man den Drehknopf, so „pulst“ er. Das war es – abgesehen vom Ein-Aus-Schalter. Einfacher kann man ein Gerät nicht bedienen, absolut intuitiv. Und mehr braucht kein Mensch.

Auch beim Thema Sicherheit hat der KoMoMix+ einiges zu bieten. So besitzt der Korpus Saugfüße für einen absolut sicheren Stand. Bei diesen Drehleistungen tatsächlich nicht unwichtig. Und das ist nicht alles: Der Mixer funktioniert nur, wenn der Behälter im Korpus durch eine Drehbewegung einrastet. Während bei anderen Mixern der Behälter während des Mixens durch eine ungeschickte Bewegung umgeworfen werden kann, kann all das beim KoMoMix+ mit seinem mehrfachen Sicherheitssystem und seinen Verriegelungsmöglichkeiten gar nicht erst passieren!

Zuletzt sei dann doch ruhig auch noch erwähnt, dass der KoMoMix+ nicht nur gut aussieht, nachhaltig hergestellt wird und kinderleicht zu bedienen ist, sondern auch noch jede Menge Power hat.

Das Zusammenspiel aus bis zu 30.000 Umdrehungen pro Minute, 1.400 Watt Leistung, 8 Schneidemessern, das Behälter-Verriegelungssystem und hochwertigsten Komponenten im Inneren des Gerätes sorgen für ein wirklich perfektes Ergebnis, selbst bei höchsten Ansprüchen an den KoMoMix+, wie z.B. bei der Herstellung von Rohkost-Eis mit gefrorenen Früchten oder der Herstellung von Nussmusen.

Nicht ganz unwichtig ist natürlich auch der Preis: Mit gerade mal 499 Euro pro Gerät im Vorverkauf, und später dann 549 Euro, ist das Preis-Leistungs-Verhältnis des KoMoMix+ einmalig. Die Konkurrenzgeräte kosten auf diesem Leistungsniveau schnell 2-300 Euro mehr – und das, obwohl sie zumeist mit einem geringerem Qualitäts- und Nachhaltigkeitsanspruch hergestellt werden!